Dominanz in der Körpersprache

Dominanz in der Körpersprache

Dominanz in der KörperspracheEs gibt Momente beim Händeschütteln einer Person, wenn ich denke, dass diese Person sich mir gegenüber überlegen fühlt und dies auch zeigen möchte. Manchmal interpretiere ich die Festigkeit des Händedruckes einfach so. Andere Male erfolgt der Händedruck im wahrsten Sinne des Wortes von oben herab, indem die andere Person die Hand aus vollem Schwung von oben herab entgegenstreckt und die Handinnenflächen währenddessen nach unten zeigen. Dies sind direkte oder auch indirekte Wege, wenn eine Person unter der Verwendung von Körpersprache Dominanz ausdrücken möchte.

Dies wird für mich besonders dann deutlich, wenn neben der offensichtlichen Körpersprache auch noch verbale subtile Bemerkungen fallen, welche die dominante Körpersprache und die Überlegenheit des Gegenübers stützen. Wenn Ihr Temperament ähnlich wie das meine gestrickt ist, juckt Sie das förmlich wenig, da Sie über einen stabilen Charakter verfügen. Doch können diese Aktionen wirklich als belästigend empfunden werden.

Was kann dagegen unternommen werden?

Bezüglich des Handschlages gibt es gewisse Mittel, um die Dominanz der Körpersprache umzukehren. Wenn die Person einen festen Griff hat, halten Sie dessen Hand ein oder zwei Sekunden länger als nötig. Dies mag für die andere Person ein wenig merkwürdig sein, doch sie wird merken, dass Sie sich nicht zu schnell unterkriegen lassen. Die andere Methode, bei welcher die Hand aus vollem Schwung von oben auf Sie herunter gestreckt wird und die Handinnenflächen nach unten zeigen, ist dagegen schon schwieriger zu lösen. Eine Möglichkeit besteht darin, eine gewiss Distanz zu dem Gegenüber zu bewahren und bei dessen Näherkommen die dominante Variante einfach zu kopieren, also die Hand von oben herab und mit nach unten zeigenden Handinnenflächen Ihrem Gegenüber entgegenzustrecken.

Ich persönlich kenne eine sehr große Person, mit welcher ich regelmäßig Meinungsunterschiede hatte. In der Öffentlichkeit versuchten wir, friedvoll miteinander umzugehen, doch wir waren nie wirkliche Freunde. Jedes Mal als wir uns in der Öffentlichkeit begegneten, machte die andere Person aus der Begrüßung eine wahre Show und legte ihre Hand auf eine meiner Schultern, während die Person mir zusätzlich noch auf den Rücken klopfte. Dies ist wirklich belästigend, da die Person so groß war und, ob bewusst oder unbewusst, zeigen wollte, wer die überlegenere Person ist.

Doch beim letzten Zusammentreffen zwischen uns, habe ich die dominante Körpersprache umgekehrt. Da die Person so groß ist, habe ich meinen Arm unter den der anderen Person gelegt und die Person dann komplett umarmt. Die Überraschung war gelungen. Besonders als ich die Umarmung nach ein paar Sekunden noch immer nicht wieder auflöste. Nach diesem Zusammentreffen zögerte mein spezieller Freund, mich weiterhin so einfach anzusprechen.

Körpersprache in der Gruppe

Die Dominanz in der Körpersprache kann auch beim Gehen ausgedrückt werden. Personen in einer Gruppe, die Überlegenheit ausstrahlen möchten, werden versuchen, die Gruppe anzuführen und abseits der Gruppe ganz vorn voranzugehen. Sie müssen einfach die Ersten sein. Sie wollen im Zentrum aller stehen. Wenn eine Gruppe aus 3 Personen besteht, wird die dominanzsuchende Person versuchen, in der Mitte zu laufen. Doch wenn wir nun versuchen, diese Art der dominanten Körpersprache umzukehren, werden wir letztendlich ein Wettrennen veranstalten, bei welchem jeder ganz vorn mit von der Partie sein möchte. Das würde absolut lächerlich aussehen.

Ein guter Weg, um innerhalb einer Gruppe beim Gehen Dominanz auszustahlen, besteht darin, zurück zu bleiben. Lassen Sie die anderen vorne weg laufen und berühren Sie deren Rücken, um ihnen den Weg zu zeigen und zu signalisieren, dass Sie das Kommando haben. Fühlen Sie sich strategisch und wichtig und Sie werden als Gruppenführer wahrgenommen. Lassen Sie den Kerl vorne zuerst in die Hundekacke treten.

bl-nlp

ben-optinDu willst mehr wissen?

Dann trag deine E-Mail Adresse im Feld unterhalb ein und hol dir das kostenlose Startpaket. Es enthält:

  • Eine herunterladbare Kopie meines Buches „Entscheidungsmacher“
  • So findest du deine Ur-Motivation (eBook)
  • Das Manifest (Motivations-Poster)
  • Der Tempel der tausend Spiegel (Geführte Meditationsreise als Audio)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.